Die Friedenseiche auf dem Frauenberg in Bad Hersfeld

Die Friedenseiche

Warum Hersfeld?

Fulda Gap

Das Fulda Gap erstreckte sich von Herleshausen bis Bad Neustadt an der Saale. An der fragilen und „strategisch verletzlichen“ Fulda-Lücke befürchtete die NATO einen Vorstoß der Truppen des Warschauer Pakts zwischen zwei ihrer Armeegruppen und weiter in das Hinterland der Bundesrepublik Deutschland hinein. Wäre der kalte Krieg eskaliert, wäre es hier passiert.

Erinnerung des Gemeindepfarrers Karl-Werner Brauer an diese Zeit

Die Friedensbewegung

Einheiten

Frieden wird sichtbar

Der Entwurf beschäftigt sich auch mit einem regionalen Friedens-Thema. Die „Friedenseiche auf dem Frauenberg“ auf dem Gelände der Ev. Jugendbildungsstätte in Bad Hersfeld erinnert an den sog. „Kalten Krieg“. Bad Hersfeld war Teil des „Fulda Gap“ (deutsch Fulda-Lücke). Der Begriff wurde von den US-Streitkräften geprägt. In dieser Region sollte eine Atombombe gezündet werden, um vorrückende Truppen aus dem Osten niederzuschlagen. Die Streitkräfte hätten veranlasst, die Bevölkerung umzusiedeln und in Kauf genommen, dass durch eine Atombombenzündung eine ganze Region unbewohnbar gemacht worden wäre. Diese Pläne brachte eine sehr aktive Friedensbewegung in Gang. An einer Großdemonstration im September 1984 beispielsweise nahmen 30.000 Anhänger*innen der Friedensbewegung teil.

rpi-konfi 7-2020 Lay02.pdf

Hass und Nächstenliebe

Die Einheit von Klemens Niemann bewegt sich in einem Spannungsfeld, in dem die Frage von Gewalt und Hass und militärischer Auseinandersetzung nahezu täglich gestellt wird. Das Grundgerüst baut auf der Idee von der je eigenen Paradiesvorstellung auf, thematisiert jedoch auch den Ist-Zustand der (medialen und realen) Gegenwart der Konfirmand:innen. Die Stärke der eigenen Vorstellungskraft gewinnt im Laufe der Einheit zunehmende an Relevanz, so dass die Konfis ihre eigenen Potenziale positiv wahrnehmen lernen. Niemann - Hass und Nächstenliebe.pdf

Hass lehrt Beten

Von den Psalmen lernen und Feinde nicht siegen lassen. Denn die Auseinandersetzung mit Psalmworten bietet einen erstaunlich direkten Zugang zu eigenen Gefühlen. Das haben viele versuche der Religionspädagogik im Anschluss an Ingo Baldermanns 1986 erschienenes, immer noch empfehlenswertes Buch "Wer hört mein Weinen? Kinder entdecken sich selbst in den Psalmen" gezeigt. Viele Psalmenausleger:innen haben sich Gedanken gemacht, wie man mit den teilweise extrem anstößigen Bitten umgehen soll, die mancher Psalmbeter an Gott richtet. Hilfreich ist dabei die grundsätzliche Überlegung: Wer darauf verzichtet, selbst Rache zu üben, und dies Gott überlässt, der unterbricht an entscheidenden Stellen die Gewaltspirale und stellt in Rechnung, dass auch er für den Konflikt eine Teilschuld haben könnte. In Röm 12,19 und 5. Mose 32,35 wird das ausdrücklich formuliert: Nehmt nicht selbst Rache, meine Lieben. Überlasst das vielmehr dem gerechten Zorn Gottes.

Ebinger Enwturf Hass lehrt beten.pdf

Ebinger M1_Wo_steht_es_geschrieben.pdf

Ebinger M2a_Gruppe1_Reden_mit_Gott.pdf

Ebinger M2b_Gruppe2_Hassbotschaften_der_Feinde.pdf

Ebinger M2c_Gruppe3_Selbstzweifel_des_Betenden.pdf

Ebinger M3_FacebookPost_von_Antoine_Leiris_Meinen_Hass_bekommt_ihr_nicht.pdf

"Halt's Maul, du fette Sau!" - Wie kann ich cool reagieren

Beleidigungen kommen in der Lebenswelt der Jugendlichen relativ häufig vor. Viele fragen sich, wie sie am besten damit umgehen sollen. Manche beleidigen zurück, andere versuchen, nicht hinzuhören, und auch Erwachsene sind häufig unsicher, was sie Jugendlichen sagen sollen. Diese Einheit thematisiert Beleidigungen und versucht gemeinsam mit den Jugendlichen, das Verletzende an den Beleidigungen zu erkennen. Diese Einheit wurde aus dem Gesamtkonzept "Jugendliche werden Friedensstifter" entnommen.

Maaß Friedensstifterinnen Training.pdf

Maaß M1_Kopiervorlage_Tipps_fuer_Coole.pdf

Maaß M2_Kopiervorlage_Beleidigungen_fuer_das_Roulette.pdf

Hassen und den Nächsten lieben.

Diese Einheit will mit Konfis aus unterschiedlicher Perspektive über die Erfahrungen von Hass (hassen/gehasst werden/Hass miterleben) ins Gespräch kommen und darüber, ob und wie Hass aus jeder dieser Positionen heraus verwandelt werden kann.

Hassen und den Nächsten lieben Kriegerdenkmal.pdf

Frieden wird sichtbar

Im ersten Teil setzen sich die Konfis mit ihren eigenen Streit-Erfahrungen auseinander. Sie erinnern sich daran und nehmen die Erfahrungen spielerisch auf. Im zweiten Teil geht es um die Lösung von Konflikten. Welche Mittel und Wege gibt es, Frieden wiederherzustellen?

Konfi_Beitrag_Friedenseiche_HEF.docx

Übungen und Elemente

Einstieg und Selbstreflexion

Diese Übungen eignet sich für den Einstieg und/oder Gesprächsimpulse für das Thema.

Geh_schweigend_in_den_Kreis__wenn.pptx

Standpunkt.pptx

Methoden und Übungen

Diese Begriffe können ausgedruckt werden. Im Anschluss müssen die Kleingruppen diese Begriffe je nach empfundener Gewaltintensität sortieren.

Gewalt_Begriffe_fertig.pdf

Gewaltbarometer.doc

In dieser Übung geht es um eine inhaltliche Auseinandersetzung mit rassistischen Argumentationsmustern, wie sie oft in Sozialen Medien zu finden sind.

AB_Katholiken_Problem.docx

Texte, Bibel, Gebete, Ansprache

Eine Sammlung an relevanten Bibelstellen.

Texte, Bibel, Gebete, Ansprache

Filme und Medien

Filmliste Frieden.pdf